Rezensionen

Deep Imagination - Carefully Kept Secrets

Deep Imagination - Carefully Kept Secrets

Als o.g. Longplayer die Redaktion erreichte, ergab sich glücklicherweise gleich eine längere CD-Begleitende Autofahrt die als Grundlage für diese Rezension herhalten würde. Torsten Sudler-Mainz, Mastermaind der Bandcombo offeriert die ganze Bandbreite der elektronische Genrezunft und vermengt in den 9 Tracks sowohl Pink Floydeske als auch Scoreelemente a la Vangelis. Immer wieder werden die Stücke von Sängerin Ann Karen Mainz mystisch mit seichten Gesangsphrasen ergänzt. Daraus entsteht eine gute Mischung aus Stilmittel und Spannungselement, auch wenn wir uns an einigen Stellen etwas mehr Variationen gewünscht hätten. Dennoch ist das Album geprägt voller guter Ideen und seiner professonellen Beteiligten. Nur das Artwork will nicht so recht "zünden", scheint doch die gewollte Zeichnnung irgendwie als unscharfes Foto durchgehen zu wollen. Man muss halt genauer hinsehen, genauso wie man auch genauer hinhören sollte, um die Geschichte des Albums zu verstehen.

www.deep-imagination.de

Stefan Erbe   

Magazin

Doppel-Premiere am Freitag Abend

Doppel-Premiere am Freitag Abend

An sich ist der Samstag ja der 'Stamm-Tag' für Konzerte, ab und zu bietet sich aber auch an einem Freitag dem EM-Fan die Gelegenheit, den Stress einer Arbeitswoche mit seiner Lieblingsmusik hinter sich zu lassen. So ist es auch heute, der Schallwende-Verein hat einmal wieder zu einem Doppelkonzert im Bochumer Planetarium eingeladen. Der manchmal geäußerten Kritik, es würden...

ATT, die Dritte!

ATT, die Dritte!

"Nach dem Konzert ist vor dem Konzert" - so hat Stefan Erbe den Auftritt von Baltes Erbe auf dem diesjährigen ATT angekündigt, gerade einmal zwei Wochen nach der Release-Party von "Electric Garden" im Planetarium Bochum. Auf dem ATT spielen Steve und Stefan jetzt schon zum dritten Mal, dieses Event hat also schon seine eigene kleine Historie. Der ATT ist...

Dreiecks-Fahrt: E-Day und Sound of Sky

Dreiecks-Fahrt: E-Day und Sound of Sky

Die Sache muss ihren Anfang im letzten Herbst in Oirschot genommen haben, als Ron Boots auf E-Live-Event den Termin für den E-Day 2017 ankündigte. Am 29. April - da war doch irgend etwas? Ja, richtig, Baltes und Erbe im Planetarium Bochum. Da hatte ich den Salat. Terminüberschneidungen an sich sind zwar nichts ungewöhnliches, aber dieses Mal waren...

Kolumne

Auswahl ist gut!

Auswahl ist gut!

Erinnern Sie sich noch daran, wie Sie früher an (elektronische) Musik gekommen sind? Also ich mich noch ziemlich gut. So Mitte der 80er Jahre, als ich Winfrid Trenkler's 'Schwingungen' gerade entdeckt hatte, war ich noch Schüler und wohnte in einer kleinen Stadt im Bergischen Land.  Es gab einen kleinen Radioladen, der hatte auch ein Plattenregal, und es störte den Händler nicht allzusehr, wenn sich die Teenager auf den ausgestellten Stereoanlagen die eine oder andere Platte auf Kassette überspielten - solange er die Kassetten verkaufte.  Das Plattenregal war naturgemäß nicht allzu groß, und EM-mäßig war dort nicht allzuviel zu finden.  Zum nächsten echten Plattenladen in der nächst-größeren Stadt war es eine Stunde mit dem Bus, und die richtig große Auswahl gab's erst im Saturn in Köln.  Fehlende Motorisierung und begrenzte finanzielle Mittel setzten solchen Ausflügen natürliche Grenzen, so hat man sich bestenfalls alle zwei oder drei Wochen ein neues Stück Vinyl geleistet.  CD-Player gab es zwar auch schon, aber für die wurden damals noch vierstellige Preise aufgerufen.